• Homepage | Urlaub Hotel Lofer Österreich | Hotel Dax

Lofer im Salzburger Saalachtal

Ein attraktives Feriengebiet.

Eine atemberaubende Bergwelt erwartet Sie rund um Lofer im Salzburger Saalachtal. Wilde Wälder und Schluchten, imposante Wasserfälle, sanfte Wiesen und Almen prägen die Region.

Hier finden Sie ein weitverzweigtes Wegenetz für Ihren Wanderurlaub sowie Mountainbikerouten in jedem Schwierigkeitsgrad, mitten in einer fantastischen und urigen Natur. Passionierte Golfspieler lieben das Gebiet aufgrund seiner abwechslungsreichen und bestend gepflegten Spielplätze. Die Loferer Steinberge, ein sehenswertes Bergmassiv, bilden zu so mancher Jahreszeit ein einzigartiges Naturschauspiel.

Im Salzburger Saalachtal befinden sich die 3 Naturgewalten (Seisenbergklamm, Vorderkaserklamm und Lamprechtshöhle), die man jedenfalls besuchen und gesehen haben muss. Zentral gelegen zwischen dem Berchtesgadener Land, der Kulturstadt Salzburg, der Europasportregion Kaprun/Zell am See und dem herrlichen Tiroler Unterland (Wilder Kaiser und Kitzbühel), sind diese Sehenswürdigkeiten in ca. 40 Minuten erreichbar. Alles im Umkreis von ca. 40 km.

Lofer ist aber auch ein besonders gut geeigneter Urlaubsort für Ihren Winterurlaub. Die Almenwelt Lofer (Skigebiet Loferer Alm) ist ein begehrtes Wintersportgebiet für die ganze Familie, Snowboarden und Carven werden hier zu einem Vergnügen der besonderen Art. Familiär, zünftig und mit viel Apre's Ski!


Entfernungen zu Freizeitageboten:


  • Salzburg 45 km
  • Bad Reichenhall 25 km
  • Berchtesgaden 30 km
  • Königssee 35 km
  • Salzkammergut Seen 70 km
  • Kitzbühel 25 km
  • Zell am See 35 km
  • Eisriesenwelt 60 km
  • Kehlsteinhaus 40 km
  • Märchen- Familienpark 10 km
  • Wasserspiele in Hellbrunn 45 km
  • Freilichtmuseum 40 km
  • Krimmler Wasserfälle 80 km
  • Wildpark Ferleiten 45 km
  • Wanderbus Hirschbichl
  • Großglockner 50 km (höchster Berg Österreichs)
  • Salzbergwerk Hallein 45 km
  • Älteste Latschenölbrennerei Mack 10 km


Lebe den Augenblick, auch wenn du mit einem Bein schon in der Zukunft stehst und mit dem anderen in der Vergangenheit. (Reinhard Becker)